Lebensplanung am Strand. Eine Metapher.

Irgendwo auf einer Insel in der Südsee. Ein kleines Kind tapst an einem malerischen Strand entlang. Die Sonne scheint, die Palmen tanzen im Wind. Die Wellen umspielen seine Füßchen. Der Duft von Salzwasser liegt in der Luft. Es trägt einen Glaskrug bei sich. Denn es will einige Kostbarkeiten sammeln: Ein paar schöne große Steine, dazu Muscheln mit Rillen und Marmormustern und auch eine ordentliche Ladung Sand zum Spielen.

Während es am Strand entlang schlendert ist der Krug schnell zu zwei Dritteln mit Sand gefüllt. Nach einer Weile findet es auch eine hübsche Muschel. Ein Handschmeichler mit korallenrotem Schimmer. Ab in den Krug damit. Hier und da tun sich noch einige weitere hübsche Muscheln auf. Zwischendurch kommt auch immer mal wieder eine Hand voll Sand dazu. Schließlich findet es am Rande einer Lagune einen wunderbaren Brocken Lavagestein. Möglicherweise ein Relikt von einem Vulkanausbruch. Früher gab es solche häufiger auf der Insel. Das Kind kennt sie nur noch aus den Geschichten seines Großvaters. Der Brocken ist leicht, seine Oberfläche ist rau, trotz der Einwirkung der Gezeiten über Generationen. Es hält ihn sich an die Nase und meint, noch immer einen rauchigen Duft von dem Stein zu vernehmen.

Natürlich muss er mit. Doch leider passt er nicht mehr in den Krug. Denn der ist schon voll bis zum Rand.


Übertragung der Metapher

Wie dem Kind aus der Metapher, so kann es auch Dir ergehen, wenn Du Dich nicht bewusst und gezielt mit Deiner Lebensplanung beschäftigst. Am Ende bist Du bis unter den Rand voll mit Sand. Der metaphorische Sand: das ist unwichtiger, gleichförmiger Kleinkram. Sieht nicht nach viel aus. Aber die Masse macht’s. Kleinteilige Besorgungen. Mails, die wenig bringen und viel Zeit fressen. Administrative Nebensächlichkeiten. Ein Tag geht damit schnell einfach so vorüber. Sand im Getriebe.

Stufe ab entsprechend Deiner Prioritäten

Deswegen entscheide Dich zuerst für Deine großen Steine. Deine Prioritäten, Deine dicken Fische. Das, was den größten Unterschied macht für Dich und Dein Leben. Du willst mehr darüber erfahren, wie Du genau diese großen Steine findest? Dann lese hier weiter.

Anschließend kommen die Muscheln: Das bedeutet, Deine Freizeit mit schönen Dingen zu gestalten und es Dir bewusst gut gehen zu lassen. Treffe Freunde. Kümmere Dich um Projekte, die auf Priorität Stufe 2 stehen. Probiere neue Sachen aus. Mache interessante Erfahrungen und lasse Dich von ihnen prägen.

Finde die richtige Balance

Zwischendurch kannst Du auch immer wieder etwas Sand nach streuen. So gibst Du den Steinen und Muscheln Halt und sie prallen nicht so sehr aufeinander. Aber bleibe moderat. Es kann nämlich verführerisch sein, einfach alles mit Sand zu zuschütten. Warum? Weil Du den überall findest und nicht schwer nachdenken, keine harten Entscheidungen fällen musst. Du bist dann zwar beschäftigt, aber nicht produktiv.

Fülle Deinen Lebenskrug so, dass alles perfekt seinen Platz findet: Zuerst entscheidest Du Deine Top-Prioritäten. Anschließend gehst Du auf die nächste Stufe und kümmerst Dich um dasjenige, was nicht ganz so wichtig ist aber noch einen Unterschied macht. Regelmäßig streust Du eine wohldosierte Prise Sand nach, um die Zwischenräume zu füllen. Zum Schluss kannst Du entscheiden, einen Teil frei zu lassen. Für Überraschungen, die sich hier und da ergeben. Einst hörte ich die Anekdote von einem Professor, der seinen Studenten die Metapher demonstrierte mit einem echten Krug, Steinen, Muscheln und Sand. Zum Schluss holte er unter seinem Pult eine Flasche Bier und einen Golfball hervor. Er leerte die Flasche behutsam in den Krug, legte den Golfball oben auf und sagte: Für ein Bier und Runde Golf muss immer Platz bleiben.


Abschließende Gedanken

Das Kind aus der Metapher kann seinen Krug leicht einmal leeren und sein Kleinod wieder so einfüllen, dass es hinein passt. Manchmal ist es im Leben genau so einfach. Meistens ist es komplizierter. Lasse es nicht darauf ankommen und sorge vor, indem Du Dein Leben bewusst planst. Am Ende lasse genug Platz für einen Drink und ein Spiel.

Kommentare, Anregungen und Fragen gerne in die Kommentare oder per Mail an kontakt@lionlogert.com

Bis zum nächsten Mal

Dein Lion

 

PS: Wenn Du erfahren möchtest, wie Warren Buffet plant, lese hier weiter.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.