Machtstreben in der Persönlichkeitsentwicklung: Kontingenz

Kontingenz

Wenn Schalter sich lichten.

Zunächst das Wort – Was ist Kontingenz?

Willst Du ein einfaches Rezept für Glück? Tue, was in Deiner Macht steht. Fokussiere Deine Aufmerksamkeit auf Deinen Einflussbereich. Verballere Deine Zeit nicht auf das, was sich Dir entzieht. Rege Dich nicht über das Wetter oder den einfältigen Nachbarn auf.

Kontingenz ist befriedigend. Aber was ist Kontingenz überhaupt? Das Wort klingt fancy. Dabei meint es lediglich, dass man mit einer bewussten Handlung gezielt ein bestimmtes Resultat erzeugen kann und spiegelbildlich bei Unterlassen dieser Handlung auch das Resultat nicht eintritt. Klingt immer noch umständlich, nicht wahr? Es gab mal ein cooles kleines Experiment zum Thema: Kleinkinder wurden in einen Raum mit einem Knopf und einer Lampe gesetzt. Sie fingen an, mit dem Knopf zu spielen, ihn zu drücken. Bei einer Gruppe von Kindern führte Knopfdruck zum Lämpchenleuchten. Bei der anderen Gruppe ging die Lampe beliebig an und aus, Knopfdrücken hatte dort keinen erkennbaren Effekt. Kinder aus dieser zweiten Gruppe interessierten sich allenfalls einige Minuten für den Kopf. Erstere Gruppe hingegen spielte stundenlang begeistert damit. Sie erlebte Kontingenz – Licht auf Knopfdruck. Licht an. Licht aus. Auf Knopfdruck. Herrlich.

Individuell – Wo ist Dein Kontingenz-Lichtschalter?

Was ist für einen erwachsenen Persönlichkeitsentwickler, für einen Strebenden das, was für diese kleinen Kinder der Knopf und das Licht waren? Fangen wir damit an, was es nicht ist. Zum Beispiel das Verhalten anderer Menschen. Da geht das Licht mal und mal aus. Man weiß es vorher nicht. Manchen gelingt es, mit ihrem eigenen Verhalten dasjenige der anderen zu beeinflussen. Anderen gelingt das weniger oder gar nicht. Niemandem gelingt es ganz und vielen gelingt noch nicht einmal die Kontrolle des eigenen Verhaltens. Die Zigaretten sind einfach so entspannend. Und kein Sport machen ist auch etwas Feines. Lange schlafen sowieso. Ganz zu schweigen von Fastfood. Ebenso wenig Kontingenz erleben wir beim Klima. Weder beim politischen noch beim meteorologischen. Andererseits könnte man hier einwenden, dass der Mensch doch in der Tat einen Einfluss hat. Schließlich ist Politik etwas, das Menschen machen, oder? Und das Klima hat doch irgendwie etwas mit dem CO2-Ausstoß zu tun, heißt es, und der ist doch auch wieder mensch-gemacht. Ja. Sehr gute Punkte, wirklich.

Aber: Wir dürfen uns nicht beleidigt fühlen, wenn wir einsehen, dass wir zu beschränkt sind, als dass wir bei diesen Themen Kontingenz erleben könnten. Es spielen unendliche Faktoren hinein in diese Kausalketten. Und die Kausalverläufe erstrecken sich über Zeiträume, die sich dem Menschen für gewöhnlich entziehen. Eine gereifte Gesellschaft pflanzt Bäume, in deren Schatten sie nie sitzen wird. So weit sind wir einfach (noch) nicht.

Soweit, so gut. Schluss mit den düsteren Wolken. Jetzt streuen wir etwas Schönwetter-Kontingenz ein. Schließen den Kreis – was ist Kontingenz für Dich? Ganz einfach: Die Erfahrung von Kontrolle. Und die kannst Du gezielt bewirken.

Lichtschalter basteln – Wie Du Kontingenz erzeugen kannst

Setzen wir die Erkenntnis in die Tat um: Wie man Kontingenz erzeugen kann. Dafür gibt es zig Möglichkeiten. Zwei stelle ich Dir hier vor.

1. Erfahrung von Sinnesintensität

Wir sind Kopfmenschen. Unsere Machenschaften sind nahezu allesamt flüchtig. Gelesene Seiten. Produzierter Text. Gelöste IT-Probleme. Gemachte Gedanken. Generierte Ideen. Geführte Gespräche. Viele von uns verdienen mit diesen Tätigkeiten Einkommen. Das Problem? Unsere ‚Produkte‘ sind nicht greifbar. Sie sind ihrer Natur nach ‚nur‘ Informationen. ‚Nur‘? Bitte nicht falsch verstehen – Sie bewirken Resultate und sie sind essentiell.

ABER: Sie sind nicht sinnlich erfahrbar. Unsere VAKOG (visuell, auditiv, kinästhetisch, olfaktorisch, gustatorisch) Kanäle werden nicht befriedigt. Die Erfahrung bleibt indirekt. Es fehlt ihr die Intensität. Deswegen geben manche von Euch sich dem Exzess hin. Extrem-Sport, Drogen-Parties oder künstliche Beziehungsdramen. Ihr sucht nach dem Reiz, nach dem Kick des Erlebens. Denn Euer Alltag bringt Euch das nicht. Lass mich Dir verraten, dass es gesunde und ‚nachhaltige‘ Möglichkeiten gibt, Dein Bedürfnis zu stillen. Fancy sexy? Naja geht. Aber probiere es einfach aus.

Besuche einen handwerklichen Kurs. Malen. Töpfern. Nähen. Gärtnern. Erlaubt ist alles, was möglichst viele Sinneskanäle (VAKOG) involviert und bestenfalls ohne Bildschirme auskommt. Was mit den Händen machen. Oberflächen spüren. Mit Werkzeugen hantieren. Den Geruch von Material und Substanz vernehmen. Einer Sache, einem Erzeugnis beim Werden zuschauen. Erleben, wie etwas entsteht durch das eigene Handeln. Netter Nebeneffekt davon: Du baust Fähigkeiten auf, was ebenfalls ein Kontingenzerleben ist. Wenn Dir das alles gerade nicht den Kram passt – spiel mit dem Licht bist Du auf neue Ideen kommst.

2. Erfolgreiche Gewohnheiten

Tägliche Kleinstgewinne einheimsen. Erfolg ist kein Einzelschritt sondern eine Reihe von einzelnen Schritten. Wenn Du jeden Tag etwas Kleines tust, das Dich weiterbringt, baust im Laufe der Tage, Wochen und Monate Potenzial auf. Dabei gerätst Du in Schwung. Es entsteht eine Welle, die Dich trägt. Erfolgreiche Gewohnheiten bringen Dich weiter. Blickst Du auf eine Historie von kleinen regelmäßigen Erfolgen zurück, erfährst Du Kontingenz. Denn Du hast Dein Handeln unter Kontrolle. Du hast Dein Leben im Griff.

Extra: Es gibt ein maßgeschneidertes Coaching zum Aufbau erfolgreicher Gewohnheiten. Das fordert etwa 15 Minuten täglichen Zeiteinsatz von Dir und bringt Dir bei, wie Du Deine Routinen so gestalten und feinjustieren kannst, dass sie Dir den Weg zu Deinem persönlichen Erfolg ebnen. Erfahre hier mehr davon. Als LeserIn meines Blogs erhältst Du einen Gutschein für einen Monat gratis Coaching. Melde Dich einfach bei mir.


Aktion und Reflexion

Ich lade Dich ein, es selbst zu probieren: Wie kannst Du Kontingenz erleben? Was kannst Du noch heute oder spätestens in den nächsten 72 Stunden machen, um Kontingenz zu erzeugen? Probiere einen Kurs aus, um ein Handwerk zu lernen. Oder teste ein Habit Coaching. Trage es Dir jetzt in den Kalender ein.

Willst Du tiefer eintauchen und noch mehr Möglichkeiten kennen lernen, wie Kontingenz für Dich erfahrbar bist? Melde Dich jetzt hier für Dein gratis Erstgespräch.

Ich freue mich, Dich kennen zu lernen.

Bis zum nächsten Mal

Dein Lion

 

Photo by Austin Neill on Unsplash

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.